Swami Satyananda Saraswati

Swami Satyananda, am Fusse der Himalayas geboren, fand 1943 in Swami Sivananda seinen Meister. Nach 12-jähriger Lehrzeit bereiste er auf Geheiss seines Meisters unermüdlich alle Kontinente und gründetet verschiedene Institutionen, um integralen Yoga zu lehren. Er ist hauptverantwortlich für das globale Erwachen des integralen Yoga im 20. Jahrhundert. Samatvam Yogaschule Zürich unterrichtet nach den Grundsätzen der Lehren von Swami Satyananda, bekannt unter Bihar Yoga - Satyananda Yoga.

Swami Satyananda Saraswati wurde 1923 in Nordindien geboren. Auf der Suche nach einem Meister traf er 1943 Swami Sivananda. Er lebte mit ihm bis er 1955 den Ashram verliess um als wandernder Bettelmönch den Indischen Subkontinent zu erkunden. In dieser Zeit realisierte er seine Mission und gründete 1956 ‚International Yoga Fellowship Movement’ und 1963 ‚Bihar School of Yoga’ um den Menschen auf ihrem spirituellen Weg helfen zu können. 20 Jahre lang bereiste er unermüdlich alle Kontinente, um integrales Yoga zu propagieren und schrieb über 80 Bücher zum Thema Yoga und Tantra. 1987 legte er den Grundstein für ‚Sivananda Math’, eine gemeinnützige Institution zur Förderung unterprivilegierter Menschen in Indien und für die ‚Yoga Research Foundation’. 1988 verliess er die von ihm geschaffenen Institutionen, verzichtete auf sein gesammtes Lebenswerk und zog sich in die Einsamkeit zurück, um sich höchstem Sadhana (spiritueller Praxis) zu widmen. Sri Swamiji lebte seither als Paramahamsa Sannyasin. Die Pflicht, das Licht der Inspiration weiter durch die Welt zu tragen, hat er an Swami Niranjanananda weitergereicht.

Zurück